Berliner Freiwillige vor: FORSCHUNGSDATEN ÜBER MOBILITÄTSVERHALTEN PER APP
23. März 2018

Pressespiegel POLITICO – Fragen der Elektromobilität werden immer Politischer!

US-Politikmagazin POLITICO diskutiert detailliert die Policy-Auswirkungen der Trump‘schen (anti-klima) Industriepolitik

 

Bibliografie: GRUNWALD, Michael – POLITICO MAGAZINE, 2018/12/13, „Why Trump can’t Kill the Electric Car – Even though he seems to really want to“, abgerufen am 2018/12/15 unter

https://www.politico.com/magazine/story/2018/12/13/trump-electric-cars-223018

 

Der Autor spricht eingangs von der „elektrischen Fahrzeug-Revolution“ und diskutiert nach einer außergewöhnlich dichten Darstellung der verworrenen aber effektiven US-Subventionen für Elektroautos die Versuche der Trump-Regierung, entsprechende Regelungen rückgängig zu machen oder abzuschwächen, um der konventionellen Autoindustrie in den USA Vorteile zu verschaffen. Interessant ist hier die Feststellung Grunewalds, dass es sich dabei allerdings gar nicht so sehr um eine reine Klientelpolitik handeln würde, als vielmehr um „yet annother battleground in America’s ubiquitous culture wars, targeted by many Republicans as eco-elitist Obamamobiles“. Insgesamt zeichnet der Artikel unter Einbeziehung dutzender Originaltöne ein außergewöhnlich optimistisches Bild der aktuellen Entwicklung, der nach die Elektrisierung des Individualverkehrs vor allem aufgrund ihrer überzeugenden technologischen Qualität nicht mehr aufzuhalten wäre („Not everyone can be convinced about global warming, but if an electric car is the best product, they don’t need to be.“, E. Musk zitiert entsprechend eines Tweets vom 11. Dezember 2018).